Kreuzfahrtschiff Britannia im National Look

Britannia

La Palma empfängt die Größten -

BritanniaDie Bri­tan­nia dürf­te das größ­te Kreuz­fahrt­schiff gewe­sen sein, das bis­her La Pal­ma ange­lau­fen hat.

Eine schwim­men­de Klein­stadt mit mehr als 5000 Bewoh­nern. Alles was für die Pas­sa­gie­re gebraucht wird, ist mit an Bord.

Nur die Haupt­stadt San­ta Cruz de La Pal­ma und Los Lla­nos de Ari­da­ne auf der West­sei­te haben auf La Pal­ma mehr Bewoh­ner als die Bri­tan­nia auf engs­tem Platz.

Mit einer Län­ge von 330 Metern und 18 Decks hoch kommt es daher wie ein 70 Meter aus dem Atlan­tik hoch­ragen­der schwim­men­der Fels. Fast schon als Fremd­kör­per liegt das bun­te Stahl­mons­ter im Hafen der Haupt­stadt. 143.730 BRZ (Ton­nen) bringt das Schiff auf die Waa­ge.

Grö­ßer – Schnel­ler und Mehr ist das Mot­to der Schiffs­bau-Inge­nieu­re …und es geht noch grö­ßer. Die HARMONY OF THE SEAS gera­de frisch vom Sta­pel gelau­fen, hat eine Län­ge von 362 Meter und beher­bergt 8400 Pas­sa­gie­re und Besat­zungs­mit­glie­der.

BritanniaAuf­fäl­lig der neue Uni­on-Flag an der Bug­spit­ze. Die bri­ti­sche König­reich-Flag­ge über­zieht auf 94 Meter ein gro­ßes Are­al des Bri­tan­nia Rumpf.

Alle P&O Schif­fe, wie die Arca­dia, Oceana oder auch die Ven­tu­ra erhal­ten in Zukunft den Uni­on-Jack als Bema­lung. Der bri­ti­sche Stolz soll weit­hin über die Welt­mee­re sicht­bar sein. Auch wenn ges­tern die Ehre beim mage­ren 1:1 gegen Russ­land etwas gelit­ten hat.

Viel­leicht aber, haben die Desi­gner das Bre­x­it-Ergeb­nis schon vor­weg in ihre Pla­nung ein­be­zo­gen.

Aber es war ges­tern beim Bri­tan­nia Besuch auf La Pal­ma nicht nur das Aus­mass oder die Optik des Kreuz­fahr­trie­sen. Der Inhalt war min­des­tens genau­so inter­es­sant.

Kein gerin­ge­rer als Prof. Ste­phen Haw­king war an Bord. Das bri­ti­sche Genie – gelähmt in sei­nem Roll­stuhl – wur­de höchst per­sön­lich eine Stadt- und Insel­füh­rung durch den Insel­prä­si­den­ten, assis­tiert von meh­re­ren Bür­ger­meis­tern, zuteil. War­um und wie­so Ste­phen Haw­king zu Zeit auf den Kana­ren weilt hier lesen “Astro­nom Ste­phen Haw­king …

Britannia glänzt auch mit Leistung

Die Bri­tan­nia hat auch eini­ge Pfer­de­stär­ken im Bauch des Schif­fes ver­baut. Ange­trie­ben von fünf MAN Die­sel & Tur­bo Sys­te­men mit je 18 Zylin­der bringt es die Bri­tan­nia auf 22 Kno­ten. Die Gesamt­leis­tung der Maschi­nen der Bri­tan­nia beträgt 62.400 kW, das ent­spricht genau 84.864 PS – also Pfer­de­stär­ken.

Man muss sich nur vor­stel­len, wenn die­se Anzahl von Pfer­den auf La Pal­ma zwi­schen geparkt wür­de. Auf jeden Bewoh­ner der Insel von groß bis klein wür­de ein Pferd kom­men. Dann wären wir wahr­schein­lich nicht mehr die “Grü­ne” son­dern die “Pfer­de­in­sel

 

Britania

Auch aus der Fer­ne macht die Bri­tan­nia noch eine gute Figur …und zu über­se­hen ist sie auch nicht.



Kreuz­fahrt-AIDA-Spe­cial: Nur hier unver­bind­li­che Infos anfor­dern!


 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei