Physiker Stephen Hawking auf La Palma

Stephen Hawking mit dem Kreuzfahrtschiff Oceana auf La Palma

stephenhawkings2

Der wohl bekann­tes­te der­zeit leben­de Phy­si­ker und Vor­den­ker Ste­phen Haw­king besuch­te ges­tern La Pal­ma. In Fach­krei­sen wird auf­grund sei­ner außer­ge­wöhn­li­chen Fähig­kei­ten der eng­li­sche Astro­phy­si­ker Ste­phen Haw­king (Foto: Star­mus) mit Albert Ein­stein auf eine Stu­fe gestellt. Zahl­rei­che Aus­zeich­nun­gen und Ehren­dok­tor­wür­den wur­den ihm schon ver­lie­hen. Er gilt als Visio­när für die Mys­te­ri­en und unge­klär­ten Rät­sel in den Wei­ten des Welt­raums. Ver­ständ­lich ver­sucht er die Zusam­men­hän­ge und die Ent­ste­hung des Uni­ver­sum zu erklä­ren. Er genießt in der Theo­re­ti­schen Phy­sik unter den Wis­sen­schaft­lern höchs­tes Anse­hen.

DSCF4856Mit dem Kreuz­fahrt­schiff Oceana der Ree­de­rei P&O weil­te er ges­tern für eini­ge Stun­den auf La Pal­ma. Seit sei­nem 21. Lebens­jahr ist Ste­phen Haw­king an den Roll­stuhl gefes­selt. Er lei­det an amyo­tro­pher Late­ral­skle­ro­se (ALS), einer dege­ne­ra­ti­ven Erkran­kung des moto­ri­schen Ner­ven­sys­tems und kann sich nur über sei­nem Sprach­com­pu­ter ver­stän­di­gen. Mit sei­nen Augen­be­we­gun­gen steu­ert er das Gerät.

Drei Kran­ken­schwes­tern betreu­ten Ste­phen Haw­king wäh­rend sei­nes Sight­see­ing Tour durch die his­to­ri­sche Alt­stadt von San­ta Cruz de La Pal­ma. Gemischt unter nor­ma­len Tou­ris­ten, bestaun­te er unse­re irdi­sche Ver­gan­gen­heit.

Stephen Hawking Gastredner auf dem Starmus-Festival

Es war kein Zufall, dass Ste­phen Haw­king an Bord des Oceana Kreuz­fahrt­schiff war. Er ist Gast­red­ner des STARMUS – Fes­ti­val vom 22. – 27. Sep­tem­ber 2014.

Zahl­rei­che Wis­sen­schaft­ler, Nobel­preis­trä­ger, Kos­mo­nau­ten und Astro­nau­ten wer­den anwe­send sein. Auf­grund sei­ner Erkran­kung kann Ste­phen Haw­king kein Flug­zeug benut­zen. Für 4 Wochen weilt der berühm­te Phy­si­ker nun auf der Insel Tene­rif­fa.

Auf dem Star­mus – Fes­ti­val wird Astro­phy­sik mit Kul­tur ver­knüpft. Es fin­det auf Tene­rif­fa und La Pal­ma statt. Wis­sen­schaft­li­che Fach­vor­trä­ge, Erleb­nis­be­rich­te wie 2011 von Neil Arm­strong (ers­ter Mond­be­su­cher) und Musik ste­hen auf dem Pro­gramm. Auch die Titel­mu­sik wur­de von kei­nem gerin­ge­ren als Bri­an May – Ex Gitar­rist der Pop­grup­pe Queen – kom­po­niert. Bri­an May ist selbst Astro­phy­si­ker der Liver­pool John Moo­res Uni­ver­si­ty und hat auf dem Obser­va­to­ri­um Roque de Los Much­achos auf La Pal­ma wäh­rend sei­nes Stu­di­um gear­bei­tet.

Ein inter­es­san­tes Pro­gramm und die Eli­te der Wis­sen­schaft ver­sam­melt auf den Kana­ren. Nähe­res zum Star­mus-Pro­gramm hier.

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei