Puro Palmero zum Dia de Los Indianos

Puros

Puro Palmero als Zeichen des Wohlstandes.

Puro PalmeroDer offi­zi­el­le Puro Pal­me­ro zum Dia de Los India­nos. Am 16.Februar 2015 ist es wie­der so weit – zur nächs­ten Pol­vo­schlacht in San­ta Cruz de La Pal­ma. Der Puro Pal­me­ro gehört natür­lich genau­so wie das Pol­vo (Baby­puder) dazu.

Schließ­lich waren es aus Kuba zurück­keh­ren­de Emi­gran­ten, die nicht nur Geld und Wohl­stand, son­dern auch den Puro aus Süd­ame­ri­ka mit­brach­ten. Ich durf­te die­se Woche bereits ein­mal Maß neh­men. Er fällt noch ein Stück län­ger als das bis­lang größ­te Chur­chill-For­mat aus. Im Hand­ling aber durch­aus aus­ba­lan­ciert und gut zu Grei­fen. Es ist ein Long­fil­ler mit einer aus­ge­wo­ge­nen Mischung hei­mi­scher Taba­ke – ein rich­ti­ger Puro Pal­me­ro.

Puro Palmero

 

Her­ge­stellt wird er in die­sem Jahr in der Manu­fak­tur des Museo del Puro Pal­me­ro im Par­que de los Ala­mos in San Pedro.

Im direk­ten Ver­gleich mit einer Coro­na (Foto links) kommt der Puro Pal­me­ro “Dia de Los India­nos” auf unge­fähr die dop­pel­te Län­ge bei einem Ring­mass eines Robustos. Flei­ßig wird jetzt bereits im Janu­ar pro­du­ziert, damit zum Dia de Los India­nos auch vie­le Emi­gran­ten das not­wen­di­ge Acces­soires parat haben.

Ein India­nos (Emi­grant) ohne Puro ist wie ein Auto ohne Räder. Alle Vor­be­rei­tun­gen zum Dia de Los India­nos lau­fen bereits auf Hoch­tou­ren.

 

…und das richtige Outfit ist wichtig

Puro PalmeroSo sieht dann stil­echt der aus Kuba zurück­keh­ren­de stol­ze Emi­grant aus. Im wei­ßen Lei­nen­an­zug, einen Som­bre­ro auf dem Kopf, aus der Brust­ta­sche her­vor­quel­len­de Dol­lar­no­ten und zwi­schen den Lip­pen den Puro Pal­me­ro. In der Hand viel­leicht noch ein Glas Moji­to und als Back­ground kuba­ni­sche Sal­sa. Alles umhüllt von einer dich­ten Wol­ke Pol­vo (über 8 Ton­nen wur­den im letz­ten Jahr ver­streut) … und die Damen in ähn­li­cher Beklei­dung mit einem lan­gen Lei­nen­kleid. Das alles in mehr als 30.000 facher Aus­füh­rung, gemein­sam auf den Stra­ßen von San­ta Cruz de La Pal­ma.

Das ist neben der Baja­da, das Fest der Fes­te in der Insel­haupt­stadt. Eini­ge Bil­der aus den Vor­jah­ren fin­den Sie dazu auch hier. Auch die­ses Jahr wer­de ich wie­der von der schöns­ten “Saue­rei der Welt” berich­ten.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei