Terror Gefahr auf den Kanaren?

Terror

Terror: Auch La Palma rüstet auf -

Auch La Pal­ma, La Gome­ra oder El Hier­ro ist vor Ter­ror nicht immun. Spä­tes­tens seit den Madri­der Zug-Anschlä­gen vom 11.März 2004 durch isla­mis­ti­sche Ter­ro­ris­ten mit 191 Toten und 2051 Ver­letz­ten, steht auch Spa­ni­en im Visier des isla­mis­ti­schen Ter­ror.

Terror

Die Tor­na­do beim Ein­lau­fen. Links “Mein Schiff 4”.

Bereits seit Mona­ten ist zum Bei­spiel auf La Pal­ma eine ver­stärk­te Poli­zei­prä­senz durch die Guar­dia Civil und die Natio­nal­po­li­zei zu beob­ach­ten.

Seit den Pari­ser Anschlä­gen vor einer Woche, bei dem auch ein Spa­ni­er aus Madrid getö­tet und zwei ver­letzt wur­den, ist auch wie­der spa­ni­sches Mili­tär vor Ort. Obwohl die Kaser­ne bei Los Can­ca­jos vom Mili­tär vor über einem Jahr geräumt und die letz­te Aus­bil­dungs­ein­heit nach Fest­land­spa­ni­en ver­legt wur­de, sind nun wie­der Sol­da­ten unter­ge­bracht.

Mit ihren Hum­mer-Gelän­de­wa­gen patrouil­lie­ren sie vor allem an stra­te­gisch wich­ti­gen Punk­ten wie Flug­platz oder dem Ende­sa Ener­gie­un­ter­neh­men bei San­ta Cruz de La Pal­ma.

Terror

Am Don­ners­tag kam noch ein Kriegs­schiff der Arma­da Españo­la im Hafen von San­ta Cruz an. Offi­zi­ell ein Rou­ti­ne­be­such des Mari­ti­me Akti­ons­schiff (BAM) “Tor­na­do” (P-44) – sta­tio­niert auf Las Pal­mas de Gran Cana­ria. Ein moder­nes Kriegs­schiff – Bau­jahr 2010 – das spe­zi­ell für elek­tro­ni­sche Kriegs­füh­rung und die Kon­trol­le und Neu­tra­li­sie­rung von ter­ro­ris­ti­schen Ope­ra­tio­nen – aus­ge­rüs­tet ist.

Terror Anschläge sind ein globales Problem

Terror

Der Hub­schrau­ber Lan­de­platz und das Han­gar

Der Ter­ror in Paris hat auch die Sicher­heits­be­hör­den auf den Kana­ren auf­ge­schreckt.

Mari­ne­prä­senz, Abschre­ckung und Prä­ven­ti­on dürf­ten die Haupt­mo­ti­ve sein. Haben wir doch regen Besuch von Kreuz­fahrt­schif­fen und vie­le Tou­ris­ten auf den Inseln. Sicher soll es für die Gäs­te hier sein und das wird auch nach außen demons­triert.

Der spa­ni­sche Regie­rungs­prä­si­dent Rajoy zeig­te sich nach dem Ter­ror in Paris soli­da­risch mit den Fran­zo­sen. “Der Ter­ror wer­de nie­mals sie­gen”.

Die zweit­höchs­te Ter­ror Warn­stu­fe besteht in Gesamt­spa­ni­en bereits seit Som­mer 2015. Nivel 4 bedeu­tet erhöh­te Prä­senz von Mili­tärs an stra­te­gi­schen Punk­ten wie Flug­hä­fen, Bahn­hö­fen und Atom­kraft­wer­ken sowie ver­mehr­te Poli­zei­prä­senz in den spa­ni­schen Städ­ten. Ab dem maxi­ma­len Nivel 5 wird zusätz­lich der gesam­te Luft­raum über­wacht. Dazu gibt es aber nach der Madri­der Regie­rung der­zeit noch kei­ne Ver­an­las­sung.

TerrorIch hat­te die Mög­lich­keit mir die Tor­na­do etwas näher anzu­se­hen.

Sie ist bau­gleich mit einer Grup­pe von vier Mari­ne­schif­fen die alle auf den Kana­ren vor Anker lie­gen. Mit einem voll aus­ge­rüs­te­ten OP-Saal (Foto) kön­nen ers­te medi­zi­ni­sche Behand­lun­gen an Bord vor­ge­nom­men wer­den.

Die 76 köp­fi­ge Bord­be­sat­zung besteht aus Spe­zia­lis­ten die für die Waf­fen­sys­te­me, das Entern von Schif­fen, für Tauch­gän­ge oder Luft­ope­ra­tio­nen mit AB-212, Sikorsky SH-3D und SH-60B.

Die 2621 Ton­nen schwe­re Tor­na­do ist 93,80 Meter lang, 14,20 Meter breit und wird von zwei  MTU 16 V-Die­sel­mo­to­ren und einem Elek­tro­mo­tor 1163 SIEMENS ange­trie­ben.

Terror

Die Brü­cke ist auto­ma­ti­siert und mit einem Joy­stick wird gesteu­ert.

TerrorDas Schiff war bereits bei den Pira­te­rie-Ein­sät­zen vor der Küs­te Soma­li­as, bei Ope­ra­tio­nen zur Dro­gen­be­kämp­fung oder der Ter­ror Abwehr gegen Waf­fen­schmug­gel im Ein­satz.
Bewaff­net ist die Tor­na­do mit einem Bord­ge­schütz OTTO-MELARA Kali­ber 76/62 und zwei MK 38 MOD 2 Maschi­nen­ge­weh­re 2A sowie vier Rake­tentäusch­kör­per vom Sys­tem Lanz­ach­aff SRBOC mk36.
Eben­so führt es für Aus­sen­ein­sät­ze zwei Zodiac Hur­ri­ca­ne Boo­te mit je 260 PS Moto­ren von Vol­vo mit.
.
TerrorSo sieht der Blick von der Brü­cke auf die ges­tern im Hafen von San­ta Cruz de La Pal­ma lie­gen­de AIDA­sol und den klei­nen dazwi­schen lie­gen­den Zwei­mas­ter Tres Hom­bres (Drei Brü­der) aus.
Hof­fen wir, dass die Abschre­ckung wirkt und sich kein Ter­ror Akt auf und um die Kana­ri­schen Inseln ereig­net.
Durch die ein­zi­gen und streng kon­trol­lier­ten Insel­zu­gän­ge (Flug­platz und Hafen) ist die Wahr­schein­lich­keit und das Risi­ko vor­zei­tig ent­deckt zu wer­den, für poten­zi­el­le Täter groß.
Der Gast soll sich auf La Pal­ma noch siche­rer als in sei­ner Hei­mat füh­len …und dafür wird alles getan.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Manfred BetzwieserNelson Top Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nelson Top
Gast
Nelson Top

Was wol­len die mit so einem Schiff gegen in “zivil“getarnte Ter­ro­ris­ten machen?Diese Akti­on ist wohl nur was “für´s Auge”.Ich weiss lei­der nicht in wie weit sich die Spa­ni­er am Kon­flikt im nahen Osten betei­di­gen / haben.Die Fran­zo­sen haben 2011 Liby­en bom­bar­diert ‚mit tau­sen­den Toten auch in der Bevöl­ke­rung.