Tiefdruckfront erfasst die Kanaren

Tiefdruckfront

Unwetter-Alarm für alle Inseln >

TiefdruckfrontFrü­her als von man­chem meteo­ro­lo­gi­schen Dienst ange­kün­digt, sind die ers­ten Aus­läu­fer der Tief­druck­front auf La Pal­ma ange­kom­men.

Wenn bei Süd- oder Süd­west­wind ein Schlecht­wet­ter­ge­biet auf die Kana­ren zukommt, hat das meist nichts Gutes zu ver­hei­ßen.

Oft ist Sturm und damit Fall­wind dabei, der ein Lan­den oder Star­ten auf dem Flug­platz Mazo unmög­lich macht.

Doch Petrus hat jetzt ein Ein­se­hen und schickt die Tief­druck­front ohne gro­ßes Getö­se über La Pal­ma, La Gome­ra und El Hier­ro. Nor­ma­le Wind­stär­ken bis 20 km/h und rela­tiv war­me Tages­tem­pe­ra­tu­ren zwi­schen 23 und 25°C sol­len vor­herr­schen.

Auf der Eumet­sat Satel­li­ten­auf­nah­me oben kommt die halb­kreis­för­mi­ge Tief­druck­front von Nor­den und bezieht west­lich der Kana­ren Stel­lung. Dabei dreht sie sich ent­ge­gen dem Uhr­zei­ger­sinn Rich­tung Osten.

Die Tiefdruckfront wird unser Wetter weiter beeinflussen

TiefdruckfrontFür Mon­tag hat die staat­li­che AEmet gel­ben Wel­len­alarm her­aus gege­ben.

Erwar­tet wird star­ker See­gang vor den Küs­ten aller kana­ri­schen Inseln, mit 4 bis 5 Meter hohen Wel­len. Die­se Tief­druck­front dürf­te die gan­ze nächs­te Woche unser Wet­ter­ge­sche­hen über den Kana­ren bestim­men. Erst zum Frei­tag ist mit einem lang­sa­men Abklin­gen der Nie­der­schlä­ge zu rech­nen.

Bereits heu­te hat La Pal­ma von Nord bis Süd etwas Regen ab bekom­men. Waren es im Nor­den bei Gara­fia 4,8 mm (Stand 18.00 Uhr) – fie­len in Fuen­ca­li­en­te im Süden gera­de ein­mal 1,4 mm. Der Nie­der­schlag kann sich in den nächs­ten Tagen ört­lich bis zu 100 mm sum­mie­ren.

Schlecht für den Tou­ris­mus und unse­re Gäs­te. Vie­les wird ins Was­ser fal­len oder zu gefähr­lich wer­den. Stein­schlag und Erd­rutsch beim Wan­dern und kräf­ti­ger See­gang mit tücki­scher Unter­strö­mung am Meer für die Was­ser­rat­ten.

Die rote Flag­ge am Strand heißt auch hier “Stop”. Also lie­ber die­se Pro­gramm­punk­te strei­chen und auf Num­mer “Sicher” gehen.

TiefdruckfrontDie aktu­el­le Wet­ter­si­tua­ti­on von Punt­agor­da bis nach Mazo lässt sich gut auf der inter­ak­ti­ven Kar­te von apal­met ent­neh­men. In Echt­zeit wird die Tem­pe­ra­tur, Luft­feuch­te, Nie­der­schlags­men­ge usw. vom jewei­li­gen Ort ange­zeigt.

Wan­de­run­gen oder Bade­auf­ent­hal­te auf der ande­ren Insel­hälf­te blei­ben so nicht mehr dem Zufall über­las­sen. Ein Klick und jeder ist über die ört­li­chen Wet­ter­be­din­gun­gen infor­miert.

Zum leich­te­ren Auf­fin­den habe ich sie in die rech­te Sei­ten­leis­te auf Dau­er ein­ge­fügt und ver­linkt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei